Neue Kampagnen-Steuerung erhöht Conversionsrate


Artikel, die in den Ergebnislisten von Suchanfragen auf den vorderen Plätzen erscheinen, verkaufen sich eindeutig besser, als weiter hinten gelistete Artikel.  Mit der neuen Kampagnen-Steuerung des Suchmoduls M-SpeedFinder bietet die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG Shop-Betreibern nun die Möglichkeit, den gezielten Abverkauf von Artikeln über bestimmte Suchbegriffe zu fördern und so die Suchergebnisse zu beeinflussen. Dabei wird dem Suchbegriff ein Artikel zugeordnet, der dann ganz oben in der Ergebnisliste erscheint. Im Rahmen der Kampagnen-Steuerung können aber nicht nur Artikel, sondern auch Warengruppen, Content-Seiten oder externe Links mit dem Suchbegriff verknüpft werden. Über den Feedback-Text können bestimmte Marken und Produkte gezielt mit Bannern, Texten und Bildern beworben werden, um beispielsweise von den Werbekostenzuschüssen der Hersteller zu profitieren. Aber auch rein informativer Text jeglicher Art kann passend zum Suchergebnis über die Feedback-Funktion eingeblendet werden. Das Anlegen einer Kampagne dauert nur wenige Minuten.

 

"Die Conversionsrate wird nachhaltig von einer guten Shopsuche beeinflußt. Einerseits wollen Shop-Besucher nicht stundenlang nach dem gewünschten Artikel fahnden, sonst verlassen sie schnell wieder den Shop. Andererseits möchte der Shop-Betreiber bestimmte, besonders margenträchtige Produkte verkaufen. Eine schnelle, fehlertolerante Shopsuche  mit Vorschlagsfunktion und "AfterSearchNavigation" schafft zufriedene Kunden. Und eine professionelle Kampagnen-Steuerung erlaubt eine zielgerichtete Ansprache potenzieller Kunden über spezielle Angebote und Informationen, mit der sich der Umsatz effektiv steigern lässt", erklärt Christian Mauve, Geschäftsführer der Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG.

 

Beim M-SpeedFinder handelt es sich um eine erweiterte Suchfunktion für WebShop-Systeme. Neben den Funktionen "Suggest" und "AfterSearchNavigation" erlaubt der M-SpeedFinder vor allem eine fehlertolerante Suche. Welche (Text-) Felder, z.B. Artikelname, Kurzbeschreibung etc., die Suche nach den eingegebenen Suchbegriffen durchsuchen soll, kann individuell konfiguriert werden. Darüber hinaus kann die Relevanz, wie die einzelnen Felder gewichtet werden sollen, eingestellt werden. Je höher die Relevanz desto weiter oben wird der Artikel, in dessen Name der Suchbegriff vorkommt, angezeigt. Außerdem bietet die erweiterte Suchfunktion die Möglichkeit, auszuwerten, welche Begriffe und wie oft diese gesucht wurden und wie viele Suchergebnisse gefunden wurden.

 

Wenn zu einem Suchbegriff kein Treffer gefunden wird, versucht M-SpeedFinder verschiedene Kombinationen des Suchbegriffs und liefert Ergebnisse, die mit hoher Wahrscheinlichkeit dem Suchbegriff entsprechen. Auf diese Weise werden z.B. Tippfehler bei der Eingabe toleriert. Darüber hinaus läuft bereits mit der Eingabe des ersten Buchstabens in der Suchbox im Hintergrund die Suche nach adäquaten Treffern. Mit jedem weiteren Buchstaben konkretisiert sich das angezeigte Ergebnis unterhalb des Eingabefelds. Übereinstimmungen im Wortanfang werden in der Vorschlagsliste farblich hervorgehoben. Nach Eingabe des Suchbegriffs wird nicht nur eine Ergebnisliste präsentiert, sondern auch eine Möglichkeit die Ergebnisliste sinnvoll einzuschränken. Dazu liefert M-SpeedFinder gruppierte Eigenschaften wie "Hersteller", "Preise" oder "Eigenschaften", aus denen der Anwender eine Gruppe auswählen kann.

 

Als weiteres Highlight bietet der M-Speedfinder die Möglichkeit, die im WebShop  durchgeführten Suchanfragen auszuwerten. Mit Hilfe des Datumsfilters lässt sich der Auswertungszeitraum festlegen. Die grundlegenden Kennzahlen der Artikelsuche für den zuvor bestimmten Zeitraum können im Bereich Statistik eingesehen werden. Hierzu gehören unter anderem die Gesamtanzahl der Suchanfragen und die Anzahl der eindeutigen Suchanfragen. In einer Tabelle wird für jeden Suchbegriff angezeigt, wie oft nach diesem Begriff gesucht wurde, ob das Suchergebnis durch Filter eingeschränkt wurde und wie viele Suchergebnisse es durchschnittlich gegeben hat. Zusätzlich lassen sich noch die Spalten "minimale Trefferanzahl" und "maximale Trefferanzahl" einblenden.

 

Das Modul M-SpeedFinder steht in den Varianten S, L und XL zur Verfügung , die sich in der Anzahl der Artikel und Anzahl der Anfragen unterscheiden. Die Preise liegen bei monatlich 48 Euro für die S-Variante mit bis zu 5.000 Artikeln und bis zu 20.000 Suchanfragen, 88 Euro für die L-Varianate mit bis zu 5.000 Artikel und 30.000  Suchanfragen und 198 Euro für die XL-Variante bis zu 100.000 Artikel und 60.000 Suchanfragen. Pro 10.000 zusätzlichen Suchanfragen werden weitere 10 Euro berechnet. Bei Shops mit mehr als 100.000 Artikeln wird der Preis individuell vereinbart. 




X

Facebook

Twitter

Google Plus