Praxis und Schule Hand in Hand


Essen, 27. März 2014******

Ob Internet, PC, Smartphone, Xbox , ob WhatsApp, Spotify oder WOW, ohne softwaregesteuerte Dienste, Services und Geräte geht im Alltag schon lange nichts mehr. Aber was passiert, wenn es nicht mehr genug Leute gibt, die diese Software programmieren? Schon heute fehlen in Deutschland mehr als 11.000 Entwickler. Als Software-Entwickler ist die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG besonders von dieser Entwicklung betroffen.  Die im vergangenen Jahr gestartete Zusammenarbeit mit dem Carl-Humann-Gymnasium in Essen-Steele hat dabei gezeigt, dass unter den Schülern großes Entwickler-Potenzial vorhanden ist. Gemeinsam mit dem Carl-Humann-Gymnasium startet das Essener Software-Unternehmen deshalb jetzt ein Projekt, bei dem es um das Lernen anhand von authentischen bzw. praktischen Aufgaben geht.

 

„Das Carl-Humann-Gymnasium bemüht sich auf ganz besondere Weise, den Schülern nicht nur den vorgeschriebenen Lehrstoff, sondern auch die Praxis des Berufsalltags näherzubringen. Zu diesem Zweck suchen Schulleitung und Lehrer den Kontakt mit der Essener Wirtschaft. Wir unterstützen diese Bemühungen gerne, indem wir einerseits den Informatik-Lehrern der Schule praxisrelevante Aufgaben aus dem Entwickler-Alltag unseres Unternehmens für den Unterricht zur Verfügung stellen und andererseits den Schülern die Möglichkeit bieten, außerhalb des Schulunterrichts durch die Teilnahme an den kostenlosen „Tower Power Coding Courses (TPCC)“ das erlernte Wissen praktisch umzusetzen und zu vertiefen“, erklärt Christian Mauve, Geschäftsführer der Mauve Mailorder Software GmbH & Co.KG.  

 

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit der Firma Mauve, weil unsere Lehrer den Informatikunterricht mit absolut authentischen Aufgabenstellungen anreichern können. Die "Tower Power Coding Courses" ermöglichen unseren Schülern zudem über den schulischen Kontext hinaus, das Erlernte unter realen Bedingungen zu erproben und ihre Kompetenzen weiterzuentwickeln. Das Zusammenspiel von schulischem und außerschulischem Lernen führt zu einer neuen, besonderen Form der Exzellenz-Förderung unserer Schüler. Es gibt uns die Möglichkeit, sie noch zielgerichteter auf das spätere Berufsleben vorzubereiten“, erklärt Doris Mause, Leiterin des Carl-Humann-Gymnasiums.

 

Die „Tower Power Coding Courses“ bieten Jugendlichen, die sich ernsthaft für Software-Entwicklung interessieren, die Möglichkeit, schon während der Schulausbildung im Rahmen außerschulischer Veranstaltungen unter professioneller Anleitung in die Welt des Programmierens hineinzuschnuppern, grundlegende Programmierkenntnisse zu erwerben oder auch bei den entsprechenden Vorkenntnissen diese zu vertiefen. In allen Kursen erlernen die TPCC-Teilnehmer auf rein praktischer Basis an konkreten Fällen die Grundlagen verschiedener Programmiersprachen. 




X

Facebook

Twitter

Google Plus