Zentrales Click-und-Collect-System für die regionale Versorgung


Essen, 15. September 2014*****

 

Das Portal apotheken.de und Mauve Mailorder Software, der führende Anbieter von Online Apotheken-Versandhandelslösungen, haben eine weitreichende Technologiepartnerschaft geschlossen. Im Rahmen der Partnerschaft bietet apotheken.de seinen Lizenznehmern gegen eine Gebühr von 22,80 Euro die Möglichkeit der Anbindung an ein zentrales Click-and-Collect-System, um OTC-und  RX-Produkte vorbestellen zu können. Bei dem zentralen Click-and-Collect-System handelt es sich um eine Anpassung der bewährten Online-Apotheken-Versandhandelslösungvon Mauve, M-ApoShop.


Kunden können Medikamente künftig über einen direkten Link auf der eigenen Homepage der Apotheke  vorbestellen, um sie später in der Apotheke abzuholen oder sich durch Boten zustellen zu lassen. Nach der Eingabe der Postleitzahl oder der gezielten Auswahl der nächstgelegenen Apotheke wird der Kunde auf eine von apotheken.de lizensierte Webseite der entsprechenden Apotheke weitergeleitet, die der Apotheker mit themenbezogenen Angeboten und eigenen Angebotspreisen individualisieren kann. Da das Mauve-System erkennt, welche Apotheke über das zentrale Webshop-System angesteuert wird, erscheint die entsprechende Webseite im Corporate Design der Apotheke. Alle Aufträge werden anschließend durch das Mauve-System direkt und automatisch per Fax oder E-Mail an die  Apotheke weitergeleitet.
„Mit unserem neuen Service bieten wir Apotheken, die bislang nur mit einer Internetseite im World Wide Web vertreten waren, die Möglichkeit, schnell, einfach und preiswert von den Vorteilen der Online-Bestellmöglichkeit zu profitieren. Die  Apotheke muss sich weder um Wartung und Pflege des Shops noch um die professionelle Präsentation ihres  Warensortiments kümmern. Alle notwendigen Online-Marketing-Maßnahmen werden ebenfalls  von uns koordiniert“, erklärt Sarah Wessinger, Projektleiterin apotheken.de, die Vorteile des zentralen Webshop-Systems.
 
„Durch die Mulit-Mandanten-Fähigkeit unserer Lösung können wir einer theoretisch unbegrenzten Anzahl von Apotheken die Möglichkeit eröffnen, von einer zentralen Vorbestellplattform zu profitieren. Zumal das Vorbestellen von Medikamenten im Internet und die Lieferung per Bote nach Hause aufgrund der knapper werdenden Zeit und der zunehmenden Bequemlichkeit in rasantem Tempo immer weiter um sich greift. In Fällen, in denen ein Medikament erst beim Großhandel bestellt werden muss, kann die Apotheke so vermeiden, dass sich der Kunde unnötig auf den  Weg in die Apotheke machen muss“, erklärt André Glombitza, Vertriebsleiter der Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG.
 




X

Facebook

Twitter

Google Plus